Fachstelle Extremismus und Psychologie
Psychologisch-Therapeutisches Netzwerk

Workshops und Arbeitshilfen für die Bewährungshilfe (in Arbeit)

NEXUS plant für 2019/2020 Workshop-Konzepte zum „Fallverstehen und Risikomanagement im Kontext der Bewährungshilfe bei Radikalisierungsgefährdungen, Distanzierung und Ausstieg aus dem Extremismus“ zu erarbeiten. Die Workshops sollen psychologisch-diagnostische, therapeutische und prognosebezogene Impulse zu zentralen zielgruppenbezogenen Themen enthalten. Sie sollen in zentrale Begriffe und Grundlagen und in den Stand der Fachdebatte (interdisziplinäre Radikalisierungsforschung) einführen. Sie können Fallvorstellung und Diskussionen zur Fallkonzeption enthalten. Geplant ist, dabei auf Möglichkeiten der Klientenarbeit im Netzwerk (zu Möglichkeiten der Vermittlung und Kooperation, Ansätze, Partner, Umgang mit Krisen und Schwierigkeiten) einzugehen und Aspekte der Risikoeinschätzung und des Umgangs mit Risiken zu behandeln.

Hier ein Überblick über angedachte Arbeitsthemen im Rahmen der psychologisch-diagnostischen Fallarbeit:

  • Persönlichkeitsentwicklung im Kontext der Hinwendung zu und Distanzierung von extremistischen Gruppen und Ideologien,
  • Adoleszenz und junges Erwachsenenalter – Entwicklungskrisen und Hilfebedarfe im Kontext von extremistischer Radikalisierung und Distanzierung,
  • Familie und Familiendynamiken im Kontext von Radikalisierungs- und Distanzierungsprozessen – Konflikte, Störungen und Hilfebedarfe,
  • Flucht und Migration - Radikalisierung und Deradikalisierung im Kontext transnationaler Identitäten und Zugehörigkeiten,
  • Gewaltdrohungen und schwere psychische Störungen im Kontext von Extremismus – Herausforderungen, Risikomangement und Kooperation,
  • Selbstgefährdung und Suizidalität im Kontext von Radikalisierung und Extremismus.

Darüber hinaus wirkt NEXUS an der Erstellung von Arbeitshilfen für die Bewährungshilfe mit, beispielsweise zur Früherkennung von Radikalisierungsgefährdungen und zu Möglichkeiten der Frühintervention.