Fachstelle Extremismus und Psychologie
Psychologisch-Therapeutisches Netzwerk

Beratung für Fachkräfte der Extremismusprävention und Deradikalisierung (in Arbeit)

Die berufliche Tätigkeit im Kontext von Extrermismusprävention, Deradikalisierung und Ausstiegshilfen ist anspruchsvoll. Fachkräfte, die mit Menschen in Radikalisierungs– oder Ausstiegsprozessen in Kontakt kommen, treffen auf vielfältige fachliche Herausforderungen. Unsicherheiten in der Einschätzung und im Umfang mit schwierigen Klienten können häufig vorkommen,  insbesondere wenn auch psychologische Fragestellungen berührt sind. Es fehlt zudem oft ein Rahmen um ethische Dilemmata oder eigene emotonale Belastungen zu reflektieren. Daher bieten wir als PsychologInnen und PsychotherapeutInnen eine fallbezogene Beratung und Supervision an.

Unser Angebot ist:

 

  • immer fall- und problembezogen,
  • kann einmalig oder mehrmalig sein,
  • ist vertraulich,
  • findet in einem geschützten Rahmen statt.


In die Beratung können Fragestellungen aus der praktischen Klientenarbeit im Zusammenhang mit Extremismus-Gefährdungen, Deradikalisierung und Ausstiegshilfen eingebracht werden, z.B. in Bezug auf:

  • die Wechselwirkung psychischer Probleme und Radikalisierung oder Deradikalisierung,
  • Fragen im Zusammenhang mit Identität, Trauma, Persönlichkeit,
  • Unsicherheiten über Risiken und Gefährdunge,
  • eigene emotionale Belastungen und Krisen,
  • die Zusammenarbeit im Hilfenetzwerk.


Zur Vereinbarung eines Erstgesprächs wenden Sie sich bitte an: kontakt@fep-berlin.de

Bitte beachten Sie, dass sich unser Angebot noch im Aufbau befindet. Wir erhalten derzeit (noch) keine Projektförderung und arbeiten daher im Jahr 2019 modellhaft und mit eingeschränkten Kapazitäten. Eine Erstberatung zur Klärung Ihres Anliegens bieten wir kostenlos an. Für darüber hinaus gehende Beratungsleistungen können Kosten entstehen. Wir bemühen uns um eine öffentliche Förderung im Rahmen der Programme der Extremismus-Prävention und Demokratieförderung, um unser Angebot ab 2020 zu verstetigen.